Stundenweise Betreuung verwirrter Menschen in ihrer vertrauten Umgebung



Das Erleben und Bewältigen einer schweren Krankheit wie der Demenz bedeutet eine besondere Problematik für den Betroffenen, aber auch für seine Umgebung.

Einen dementen Menschen zu pflegen oder zu betreuen heißt nicht, ihm zu einer Genesung zu verhelfen, sondern mit ihm und seinen Besonderheiten zu leben.

Unser Ziel ist es, pflegende Angehörige zeitlich zu entlasten. In dieser Zeit sind wir ausschließlich für den Erkrankten da.

Sie können zum Beispiel an

Festen,
Familienfeiern,
Ausflügen teilnehmen,
Hobbys pflegen,
Arztbesuche erledigen
oder sonstige Termine wahrnehmen.

Wir betreuen Ihren Erkrankten in Ihrer Abwesenheit. Geschulte Helferinnen und Helfer kommen zu Ihnen nach Hause. Die Betroffenen werden in ihrer gewohnten, vertrauten Umgebung betreut.

Unser Betreuungsangebot wird individuell gestaltet und beinhaltet:

  • Betreuung im gewohnten häuslichen Umfeld
  • Flexible Einsatzzeiten
  • Kontinuität der Ansprechpartner/innen
  • Erstgespräche mit Erstellung eines Einsatz- und Bedarfsplans
  • Professionelle Begleitung

Die entstehenden Kosten können über das Pflegeleistungs-Ergänzungsgesetz bei den Pflegekassen bis zu einer Höhe von 200 € monatlich abgerechnet werden.

Voraussetzung dazu ist die Anerkennung der Pflegekasse über einen erheblichen allgemeinen Betreuungsbedarf nach SGB XI § 45a.

Betreuungsgruppe für demenzkranke altersverwirrte Menschen in Kehl



Begegnung für Betroffene – Entlastung für Angehörige



Wie es dazu kam?



Demenzkranke Menschen sind aufgrund starker Veränderungen in ihrer Wahrnehmung und krankheitsbedingter Verhaltensauffälligkeiten nur noch sehr eingeschränkt in der Lage, am öffentlichen Leben teilzunehmen. Sie werden zum größten Teil zu Hause bzw. in der Familie betreut und versorgt. Dies ist eine enorme Belastung für die Betreuungspersonen, denn sie sehen sich nicht selten fast rund um die Uhr in der Pflicht, können kaum aus dem Haus gehen oder in Ruhe schlafen.

Um die Angehörigen zu entlasten und gleichzeitig den demenzkranken Menschen die Möglichkeit zu Geselligkeit zu geben, wurde in Kehl eine Betreuungsgruppe für demenzkranke Menschen eingerichtet.

Wer ist die Zielgruppe?



In der Betreuungsgruppe sollen altersverwirrte und an Alzheimer erkrankte Menschen betreut und beschäftigt werden.

Was ist das Ziel?



Die Betreuungsgruppe soll helfen:

  • dem Kranken ein geselliges Zusammensein zu ermöglichen, in dem er selbst bestimmt, jedoch mit Hilfestellungen teilnehmen kann.
  • die Angehörigen zu entlasten.

Wo?



Betreutes Wohnen
Kasernenstrasse 14
77694 Kehl

Die Räume sind behindertengerecht und groß genug, dass ohne räumliche Enge Beschäftigungsmöglichkeiten durchgeführt werden können. Auch die Außenanlage kann genutzt werden.

Wann?



Jeweils am Donnerstag von 13:00 - 17:30 Uhr
oder von 14:30 - 17:30 Uhr – 15,00 €

Jeweils 14-tägig am Samstag von 10:00 - 16:00 Uhr – 30,00 €

Ein kostenloser "Schnuppertag" kann vereinbart werden.

Wer betreut?



Die Betreuungsgruppe wird von einer Fachpflegekraft geleitet und durch ehrenamtliche Mitarbeiter unterstützt. Für alle Mitarbeiterinnen gilt die Einhaltung der Schweigepflicht und der Grundsatz der Vertraulichkeit.

Was wird gemacht?



Es werden verschiedene Beschäftigungsmöglichkeiten angeboten, wie z.B. gemeinsames Kaffeetrinken, Bewegungsspiele, individuell mögliche Gymnastik, Spaziergänge, gemeinsames Singen.

Ansprechpartner und Anmeldung



Eine Anmeldung ist erforderlich. Sie können sich informieren und anmelden bei:

Kirchliche Sozialstation Kehl-Hanauerland e.V.



Kanzmattstraße 6
77694 Kehl
Telefon 07851 9496-0

Zurück zur Auswahl >>>