Familienpflege



Was tun, wenn die Mutter krank wird?

Dann hilft die Familienpflegerin oder Dorfhelferin.

  • Sie hilft, wenn die Mutter ins Krankenhaus muss und die Kinder sonst alleine zu Hause wären.
  • Sie hilft, wenn der Vater, der sonst die Kinder versorgt krank ist und die Mutter erst spät von der Arbeit kommt.

Wie kommt die Familienpflegerin oder Dorfhelferin zu Ihnen?

Sie brauchen eine Bescheinigung vom Hausarzt, dass Sie eine Familienpflegerin brauchen. Diesen Antrag lassen Sie sich von Ihrer Krankenkasse bewilligen. Bei Fragen dazu können Sie auch gerne direkt bei uns anrufen.

Was macht die Familienpflegerin oder Dorfhelferin bei Ihnen?

  • Sie sorgt für die Kinder während die Mutter im Krankenhaus ist.
  • Sie geht einkaufen, kocht, wäscht die Wäsche …
  • Sie hilft der Mutter, die im Bett liegen muss.

Tipps und HInweise

Infos über Ihre gesetzlichen Ansprüche sowie Unterstützung und Hilfe bei der Antragstellung erhalten Sie gerne bei uns.

Familienpflegerinnen und Dorfhelferinnen sind staatlich anerkannte Fachkräfte im hauswirtschaftlichen, familienpädagogischen und pflegerischen Bereich.

Dorfhelferinnen übernehmen darüber hinaus auch die Vertretung der Bäuerin im landwirtschaftlichen Haushalt oder Betrieb.